2020 – Ein sehr durchwachsendes und schwer zu beschreibendes Jahr neigt sich dem Ende zu. Die großen Themen – Corona, Pandemie, Hygienekonzepte, Lockdown, Veränderung und Krise – haben sich durch dieses Jahr auch bei der Online- und Telefonberatungsstelle Kopfhoch gezogen.

Im Rückblick war dieses Jahr alles etwas anders; seit dem ersten großen Lockdown Anfang März sind uns jegliche Netzwerktreffen, Arbeitskreise, Projektvorstellungen, Feste, Fachmessen, Schulbesuche, Fortbildungen und einzelne Spendenaktionen ausgefallen oder durch die COVID-19 Pandemie erschwert worden. Kleinere Aktionen und einzelne Treffen konnten zeitweise mit entsprechenden Hygienemaßnahmen umgesetzt werden, wie zum Beispiel unser Teampicknick im August und vereinzelte Arbeitskreise. Doch bereits da war uns bewusst, dass in diesem Jahr nichts wirklich planbar ist, denn die mögliche „zweite Welle“ im Herbst, hatte bereits jeder im Hinterkopf. Diese hat uns nun erwischt und aktuell befinden wir uns wieder im Lockdown. Die geplante Borderline-Fortbildung für die Ehrenamtlichen musste leider ausfallen und auch vereinbarte Klassenbesuche um das Projekt vorzustellen wurden wieder abgesagt. Wie es in den letzten Wochen des Jahres weiter geht, wie dieses Jahr unser Weihnachtsfest aussieht ist gerade ungewiss. Das ist auch für uns bedrückend und für viele Menschen die sich in größeren Krisen befinden und Sorgen haben, wird es noch unglaublich viel schwerer sein.

Deshalb sind wir froh, dass wir mit unserer Online- und Telefonberatung zumindest weiter für alle Kinder und Jugendlichen da sein können. Denn das fällt unter die positiven Aspekte, die 2020 für unser Projekt mitgebracht hat. Noch nie war Online- und Telefonberatung so wichtig: Die niedrigschwellige Hilfe, die von zu Hause aus, auch zu späten Abendstunden noch in Anspruch genommen werden kann, Beratung und Hilfe zu finden, wo so viele Fachstellen in der akuten Krisenzeit schließen mussten. Noch nie hatten wir so viele Beratungsanfragen in so kurzer Zeit. Noch nie zuvor haben wir auch Familien bei Kopfhoch beraten. Noch nie hat unser Projekt so viel Zuspruch von außen bekommen, für die Beratungskanäle die wir nutzen. Noch nie hatten wir so viele Follower, die unsere Expertenvideos auf den social media Kanälen begleiten. Noch nie waren wir online so gut vernetzt und verlinkt mit anderen Fachstellen. Noch nie waren wir technisch so fit spontane Zoom Meetings und Konferenzen online zu machen. Daher treffen auch die Themen – Entwicklung, Digitalisierung und Innovation – auf dieses Jahr zu.

Auch aus dieser Krise konnten wir viel positives mitnehmen und weiterentwickeln. So gibt es jetzt für alle Interessierten ein fünfminütiges Kopfhoch-Fachstellenvideo auf youtube, in dem wir kurz unser Projekt vorstellen. Seit Oktober testen wir zusätzlich zu kopfhoch.de auch den Messanger-Dienst Signal um erste Kontakte von der Zielgruppe zu ermöglichen und bei der Registrierung zu helfen. Unser Präventionsfilm für Schulen aus den social media Expertenvideos mit regionalen Netzwerkpartnern (z.B. Drugstop, Waagnis) nimmt erste Formen an und wird dieses Jahr im Rohschnitt schon fertig sein. 2020 war die Zeit von viele Kooperationen, so zum Beispiel mit den Wirtschaftsjunioren Regensburg beim Projekt 1000 Chancen und dem Mad-day. Die Zusammenarbeit mit Einhörn Media, dem jungen Theater Regensburg und der Beisitz im Fachbeirat für Onlineberatung der Caritas. Auch zwei größere Kooperationen sind gerade in Planung, über die wir nächstes Jahr, und natürlich immer in unseren Newsbeiträgen berichten werden.

Auch unser Team ist dieses Jahr wieder gewachsen; Anna Wachter ist aus der Elternzeit zurück und übernimmt wieder mit 10 Stunden die Leitung der Onlineberatung. Julia Mathes ist weiterhin mit 25 Stunden als Projektleitung der Telefonberatung dabei, und Frau Dr. Anja Berger ist mit 7 Stunden auf 450€ Basis für das social media Marketing zuständig.

Mit drei hauptamtlichen Fachkräften sind wir bei Kopfhoch gut aufgestellt und haben einiges geschafft. Doch ohne unsere 30 ehrenamtlichen Fachkräfte wäre es nicht möglich unsere Online- und Telefonberatung aufrecht zu erhalten. Daher nochmal ein riesiges Dankeschön für die Mitarbeit und das Engagement, vor allem in den akuten Lockdownzeiten! Davon lebt dieses Projekt!

Wir wünschen ein gesundes, besinnliches Weihnachtsfest und hoffen darauf im Kreis der Liebsten Menschen und Familien feiern zu können.

Kommt gut und gesund in das neue Jahr 2021! Wir freuen uns, dieses mit euch gestalten zu können.

Euer Kopfhoch Team

Anna, Anja und Julia

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz