Kinder helfen Kindern
Unter diesem Motto wird bei der Kampfkunst Schule Geiger jedes Jahr im Dezember trainiert. Wer zum Training kommt klebt einen Punkt auf den extra zu diesem Zweck gebastelten Baum. Die Kampfkunst Schule Geiger macht jeden Punkt mit 50 Cent zu Geld, der dann dem Kinderschutzbund gespendet wird.
In Hemau, Laaber, Lappersdorf, Neutraubling, Nittendorf-Pollenried, Pentling, Regensburg, Regenstauf, Unterheising, Rosenhof, Barbing und Wöhrd a.d. Donau wurde kräftig trainiert.
So konnte Frauke Riegelsberger-Ganglmeier, Vorsitzende des Regensburger Kinderschutzbundes, einen Scheck über großartige 625 Euro aus der Hand von Ivo Haag entgegen nehmen. Frau Riegelsberger- Ganglmeier erklärte im Gespräch mit den kleinen „KarateTigern“, dass das Geld für bedürftige Kinder sein wird, die nicht die Möglichkeit haben, z.B. eine Kampfkunst wie Karate zu erlernen. Das Geld wird über die Familienpaten, ein Projekt des Kinderschutzbundes, in die Familien gebracht.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz