Sit down for your rights – Enthinderung jetzt!

Das ist das Motto unter dem das kRÜPpELTHEATER unter der Regie von Ulrike Märzhauser, am letzten Samstag in der „Alten Mälze“ Szenen aus einem „behinderten Alltag“ präsentierte. Bereits im Mai, zum „Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“, der sich 2012 zum 20. Mal jährt, zeigten Schauspielerinnen und Schauspieler – mit und ohne Einschränkungen – dem Publikum schonungslos ehrlich, manchmal skurril, komisch und dabei ganz selbstironisch wie der Alltag von Menschen mit Behinderung wirklich aussieht und vor allem wie wenig die Gleichberechtigung in den Köpfen der scheinbar gesunden Menschen angekommen ist.´Mitleid ist es wirklich nicht, was die Kabarettisten auf der Bühnen wollen, es geht um Chancengleichheit, darum einfach als ganz normaler Mensch gesehen zu werden. Das ist der Gruppe an diesem Abend gelungen und wir hoffen, dass jeder ein wenig davon mit in den Alltag nehmen kann. Wir gratulieren dem ganzen Team und Frau Märzhauser, die sich bei uns im Kinderschutzbund auch ehrenamtlich engagiert, für diese gelungene Vorstellung und freuen uns falls es ein nächstes Mal gibt.